Worum geht’s?

Aufgabenstellung und Herausforderung
Die Deutsche Bahn hat die Chancen der Digitalisierung erkannt und befindet sich in einem langfristigen Veränderungsprozess, der alle Bereiche und alle 260.000 Mitarbeiter des Unternehmens miteinschließt.
Unser Training ist darauf ausgerichtet, potentiellen Ängsten der Mitarbeiter zu begegnen, die Chancen der Digitalisierung breit zu beleuchten und so eine positive und motivierte Grundhaltung gegenüber der Digitalisierung zu fördern. Die Lernenden werden in ihren persönlichen Kompetenzen bestärkt und motiviert, sich am laufenden Veränderungsprozess aktiv zu beteiligen.

Das Training: Gamification, Storytelling und Mobile-First
Um allen Mitarbeitern, auch Mitarbeitern ohne PC-Arbeitsplatz, den Zugriff auf das Training zu ermöglichen, haben wir den „Mobile First“-Ansatz gewählt. Dabei war uns besonders wichtig, die 90 Minuten des Trainings besonders motivierend und abwechslungsreich zu gestalten:
Die Lerner werden von einem sympathischen Moderator kompetent durch das Training begleitet, sammeln im Verlauf „Zukunftsenergie“ und vernetzen sich virtuell mit Repräsentanten aus neun Teilbereichen der Digitalisierung.
Abwechslungsreiche Info-Module wie Audiopräsentationen, interaktive Textgalerien und Quizze, sowie eigens produzierte Videointerviews mit DB-Mitarbeitern laden zum Entdecken, Lernen und Mitmachen ein.

Prozess und Agilität
Umgesetzt wurde das Training in wenigen Monaten und in enger Zusammenarbeit mit DB Training, Learning & Consulting sowie der DB Akademie. Im Zuge eines DB-internen „Konzerntreffs“ konnte das Training bereits früh in Form eines Prototyps einer breiteren DB-internen Öffentlichkeit vorgestellt werden. Nach dem Prototyp wurden alle Folgekapitel parallel entwickelt. Mithilfe eines umfangreichen Usability-Testings haben wir die bestmögliche Nutzungsfreundlichkeit für die heterogene Zielgruppe sichergestellt.